Sie befinden sich hier

Inhalt

CHATREGELN

Der Chat ist keine Anlaufstelle für Notfälle. Hier kannst du nachlesen was im Verdachtsfall oder wenn sich dir jemand anvertraut hat zu tun ist.

1. Zum ersten Mal hier?
Nimm dir Zeit! Schaue dich erst einmal in Ruhe um.Du brauchst dich nicht vorstellen.Sei vorsichtig mit der Weitergabe von persönlichen Daten.

2. Allgemeines
Respekt, Höflichkeit und Rücksichtnahme sind uns sehr wichtig.
Jeder reagiert auf andere Themen empfindlich, ein Stopp ist jederzeit erlaubt und MUSS respektiert werden. Wer ganz offen reden möchte, sollte den Freiraum (Erklärung unten) nutzen.
Der Chat ist KEIN Ersatz für Therapeuten oder Beratungsstellen sondern eine Möglichkeit für Betroffene und Angehörige sich auszutauschen. Hier haben wir einige Adressen von Anlaufstellen zusammengestellt, solltest du darüber hinaus Hilfe benötigen, kannst du dich an das Team wenden.

3. Räume mit spezieller Bedeutung
Lobby: offener Raum, allgemeiner Treffpunkt für Alltagsgespräche, Themen mit Triggerpotential (Erklärung unten) nur nach Rücksprache


Freiraum: offener Raum, hier braucht man nicht auf Trigger achten. Respekt, Höflichkeit und Rücksichtnahme verstehen sich jedoch von selbst.
Alone: Ort des Rückzugs. Wie alle Räume außer Lobby und Freiraum nicht ohne vorheriges Fragen betreten.


Oase:
geschlossener Raum. Freischaltung durch einen Admin bei regelmäßigem, störungsfreiem Aufenthalt im Chat. (Bitte Admin ansprechen)


Alle anderen in der Raumliste aufgeführten Räume können als Rückzugsort für Gespräche im kleineren Rahmen genutzt werden. Sollte ein Raum „besetzt“ sein, erkennt man es daran, dass hinter dem Raumnamen eine Zahl steht. Nach einem Klick auf diese Zahl öffnet sich ein Fenster und man sieht, wer in dem Raum ist und man kann diesen Chatter anflüstern.

4. Aufgaben der Admins?
Die meisten Admins sind selbst betroffen und haben wie alle anderen auch ihre Grenzen.
Einen Admin erkennt ihr an dem Zusatz (Admin) hinter dem Nicknamen.
•    Beantwortung allgemeiner Fragen zum Chat
•    Bestmöglicher Schutz vor Übergriffen und Störern
•    Ein Admin übernimmt NICHT die Funktion eines Therapeuten oder Unterhalters

5. Triggern
Triggern bedeutet auslösen. Im Zusammenhang mit dem Thema Missbrauch bedeutet es, dass gewisse Reizworte bei Chattern  unangenehme Erinnerungen bzw. Flashbacks hervorrufen. Da jeden Chatter unterschiedliche Worte triggern können, ist es nicht möglich, dies 100%ig zu vermeiden. Jedoch ist auch hier ein Stopp unbedingt zu beachten. Bei Gesprächen und / oder Fragen mit dem Thema Missbrauch, sollte zuvor gefragt werden, ob es gerade möglich ist darüber zu schreiben oder jemand mit in den Freiraum kommen kann. Generell sollte in der Lobby die Wortwahl vorsichtig getroffen werden.

6. Was, wenn kein Admin im Chat ist?
Kommt zu Unruhen die ein unmittelbares Einschreiten bedürfen und es ist kein Admin im Chat, besteht die Möglichkeit sich mit einer SMS / oder Anruf unter +49 (0) 177 - 52 50 628 an den Verein zu wenden.
Vorfälle die kein Handeln bedürfen euch aber belasten könnt ihr einem Admin per offline Message oder per Mail an geli@remove-this.gegen-missbrauch.de melden.

7. Wird der Chat geloggt?
Ja, der Chat wird geloggt. Wir benötigen dieses Log, um Übergriffe nachzuweisen oder bei akuten Notfällen als Beweis bzw. Unterstützung für die Polizei. Ansonsten lesen wir die Logs nicht! Darüber hinaus können Privatgespräche (flüstern) nicht seitens der Admins gelesen werden.

8. Was passiert bei Selbstmorddrohungen?
Sollte jemand einen Suizid androhen, wird die Polizei informiert. Anhand der Chatdaten kann die Polizei die Person ausfindig machen.

9. Störer / Pädophile
An dieser Stelle sei ausdrücklich darauf hingewiesen, dass Personen, die irgendwelche pädophilen Neigungen oder störende Absichten jeglicher Art haben, hier ganz und gar nicht willkommen sind und auch rausgeschmissen werden.

10. Gäste
Gäste sind im Chat natürlich jederzeit herzlich willkommen!
Wir bitten die unregistrierten Chatter jedoch sich einen Nicknamen zu geben.

11. Nickwechsel im Chat
Ständige Nickwechsel führen bei den anderen Usern zu Verwirrung / Verunsicherung. Chatter mit dem Hintergrund der Dissoziativen Identitätsstörung (multiple Persönlichkeiten) werden gebeten bei Personenwechsel vor dem Namen den ursprünglichen Nicknamen (ggf. bei langen Nicknamen auch als Abkürzung) aufzuzeigen (z. B. momo, nach Personenwechsel momo-klara).

12. Wer gehört zum Team von gegen-missbrauch e.V.?
Hier seht ihr wer zu unserem Team gehört

13. Erklärung der Technik
Eine Erklärung zu den möglichen Befehlen im Chat ist unter dem Fragezeichen unterhalb der Textleiste direkt im Chat zu finden. Fragen beantwortet natürlich auch gern ein Admin.
Für die direkte Adressierung einer Nachricht an einen bestimmten Chatter kannst du die Symbole vor dem Namen anklicken. für eine öffentliche Nachricht, alle im Raum können es lesen.  für eine private Nachricht, nur die angeschriebene Person kann es lesen.

Kontextspalte

Deutschland

Sexuelle Übergriffe an Kindern in Deutschland von Januar bis jetzt:

Informationen zum Thema Missbrauch an Kindern in leichter Sprache

Unser TV-Spot