Sie befinden sich hier

Inhalt

Borderline - Persönlichkeitsstörung

Der Begriff Borderline-Störung leitet sich aus dem englischen ab und bedeutet wörtlich „Grenz-Störung“. Er beschreibt, dass die Menschen, die mit einer solchen Störung leben (Borderliner), Symptome einer neurotischen, teilweise einer psychotischen Erkrankung aufweisen, aber insgesamt eine Symptomatik zeigen, die keiner dieser Gruppen eindeutig zuzuordnen ist. In den letzten Jahren wurden besondere tiefenpsychologische Theorien über die Entstehung dieser Störung erarbeitet. Die Borderline-Persönlichkeit wird in der psychiatrischen Definition auch als "emotional instabile Persönlichkeit" beschrieben. Auf den folgenden Seiten sind vertiefende Informationen zur Borderline-Störung beschrieben.

Kontextspalte

Deutschland

Sexuelle Übergriffe an Kindern in Deutschland von Januar bis jetzt:

Informationen zum Thema Missbrauch an Kindern in leichter Sprache

Unser Shop

Unser TV-Spot