Sie befinden sich hier

Inhalt

Essstörungen

Nicht selten liegen die Ursachen für Essstörungen an erfahrenem sexuellem Missbrauch. Aber selbst dabei sind die Ursachen so unterschiedlich wie die Formen einer Essstörung. Manche versuchen mit stetigem Gewichtsverlust die (Weiter-) Entwicklung Ihrer Figur zu steuern oder gar zu unterdrücken. Andere kompensieren Ihre Gefühle über das Essgefühl. Wiederum andere empfinden ein Machtgefühl, wenn sie hunger empfinden und selbst bestimmen, wann sie ihrem Körper Nahrung zukommen lassen. Auch das unkontrollierte Viel-Essen tritt häufig als Folge auf. Unkontrolliert alles in sich hineinstopfen und damit versuchen die aufkommenden Gefühle zu unterdrücken oder den Körper unattraktiv zu machen.

Auf den folgenden Seiten seien die drei häufigsten und zugleich bekanntesten Formen der Essstörung Magersucht, Bulimie und Binge-Eating (Fresssucht) stellvertretend genannt.

Kontextspalte

Deutschland

Sexuelle Übergriffe an Kindern in Deutschland von Januar bis jetzt:

Informationen zum Thema Missbrauch an Kindern in leichter Sprache

Unser Shop

Unser TV-Spot