Sie befinden sich hier

Inhalt

Bulimie

Eindeutige Kennzeichen für die Bulimie sind die häufigen Essattacken (Heißhungerattacken). Innerhalb kürzester Zeit werden dabei Unmengen aller möglichen (oftmals alle zur Verfügung stehenden) Lebensmittel zu sich genommen. Typisch für die Bulimie ist dabei das im Anschluss folgende Erbrechen der zu sich genommenen Nahrung. Daher auch der Begriff Ess-Brech-Sucht.

Lebt der Betroffene sonst eher kontrolliert in der Aufnahme der Nahrungsmittel (fett- und kohlenhydratarme Nahrung), fehlt bei der Heißhungerattacke die Kontrolle. Meist werden gerade "verbotene" Nahrungsmittel während der Essattacke zu sich genommen.

Dabei spielt die Gefühlswelt verrückt. Während der Essattacke empfinden Betroffene oft zum Einen ein Gefühl der Lust und Befriedigung die im anderen Moment in tiefe Niedergeschlagenheit und das Gefühl des Versagens wechseln kann. Das Erbrechen kann aber auch nach der ganz "normalen" Mahlzeit vorkommen. Für Betroffene bedeutet dieses Erbrechen oft ein tiefes Schamgefühl. Neben dem Erbrechen werden häufig auch weitere Mittel eingesetzt. Abführmittel und Appetitzügler gehören zum Beispiel dazu.

Für die Betroffenen dreht sich fast alles ausschließlich ums Essen, Körpergewicht, Figur, etc. Obwohl das Körperideal bei ihnen dem eines schlanken Menschen entspricht, können sie sowohl untergewichtig, als auch normal- oder gar übergewichtig sein.

Folgen dieser Ess-Brech-Sucht und des Medikamentenmissbrauchs können u.a. sein

1. Mangelerscheinungen

  • Mangel an notwendigen Salzen (Elektrolyten) wie zum Beispiel Natrium, Kalium oder Magnesium
  • Mangel an Vitaminen, Mineralstoffe oder Folsäure

2. Physische Auswirkungen

  • Sodbrennen und Entzündungen der Speiseröhre
  • Magengeschwüre (begünstigt durch chronischen Stress und vermehrter Bildung von Magensäure)
  • Herz-Rhythmus-Störungen
  • Muskelkrämpfe
  • Beeinträchtigungen der Nierenfunktion
  • Trockene Haut und Haarausfall
  • Veränderung der Nagelstruktur (spröde Nägel)
  • Vergrößerung der Speicherldrüsen (Hamsterbacken)
  • Begünstigung von Zahnerkrankungen

3. Psychische Folgen

  • Depressionen
  • Abnehmende Konzentrationsfähigkeit
  • Abnehmende Leistungsfähigkeit
  • Abnehmendes Interesse an Sexualität

Quelle: bulimie-online.de

Kontextspalte

Deutschland

Sexuelle Übergriffe an Kindern in Deutschland von Januar bis jetzt:

Informationen zum Thema Missbrauch an Kindern in leichter Sprache

Unser Shop

Unser TV-Spot