Sie befinden sich hier

Inhalt

Was ist Inklusion

... oder: Die Selbstverständlichkeit im Miteinander, in der niemand aufgrund seines Alters, seines Geschlechtes oder seiner Herkunft, Religionszugehörigkeit oder Behinderung benachteiligt oder bevorzugt wird.

Inklusion heißt Einbeziehung aller Menschen in allen Bereichen der Gesellschaft und verbietet Ausgrenzung. Inklusion bedeutet Anerkennung der Unterschiedlichkeit der Menschen.

Seit der Verabschiedung der Behindertenrechtskonvention der Vereinten Nationen 2006 ist Inklusion ein Menschenrecht. Alle Menschen haben das Recht, an allen Bereichen des Lebens teilzuhaben. Das beinhaltet auch das Recht auf Informationen. Dazu müssen die Informationen barrierefrei vorliegen, damit sich auch Menschen mit unterschiedlichsten Einschränkungen informieren und sich einbringen können.

Das ist das Ziel von Inklusion gegen Missbrauch.
Mehr Informationen zu dem Begriff Inklusion in Pädagogik und Soziologie unter:

http://de.wikipedia.org/wiki/Inklusion_%28P%C3%A4dagogik%29

http://de.wikipedia.org/wiki/Inklusion_%28Soziologie%29

 

Unsere Ziele für die Inklusion:

  • Hilfen und Informationen in einem Infopool
  • für Menschen mit Behinderungen, die sexuelle Gewalt erlebt habe
  • auf einer barrierefrei umgebauten Version von gegen-missbrauch.de

Mit dem Ziel: Hilfe zur Selbsthilfe von behinderten Betroffenen für behinderte Betroffene.

Für Personen mit Leseschwierigkeiten ist es wichtig Texte in vereinfachter Sprache anzubieten. Dies wird auch "Leichte Sprache" bezeichnet und es gibt speziell geschulte Übersetzer, die Inhalte in diese Sprache übersetzen. Langfristig möchten wir eine große Anzahl von Inhalten in Leichter Sprache anbieten. In einem ersten Schritt haben wir dies für unsere Projektbeschreibung getan.

Kontextspalte

Deutschland

Sexuelle Übergriffe an Kindern in Deutschland von Januar bis jetzt:

Informationen zum Thema Missbrauch an Kindern in leichter Sprache

Unser Shop

Unser TV-Spot