Adventskalender 2020

Mel77
Beiträge: 38
Registriert: So 4. Okt 2020, 17:14

Re: Adventskalender 2020

Beitrag von Mel77 » So 20. Dez 2020, 08:40

20. Türchen

Als der kleine Engel einen Nachtbesuch machte

Eines Tages wachte ein kleiner Engel nach einem weiten Sternenflug in einem Menschenzimmer auf. Es war Nacht und der Raum wurde von draußen nur schwach vom Licht der Straßenlaterne erhellt. Das Engelchen konnte im Raum die Silhouetten eines Schrankes, eines Tisches und eines Bettes wahrnehmen. Ein Menschenkind lag im Bett und schlief.

Entzückt betrachtete das Engelchen das Kind. Wie friedlich es da lag! Die geschlossenen Augen waren von einem dichten Wimperkränzchen umrahmt und seine Wangen hatten eine rosige Farbe. In seinen Armen hielt es fest gedrückt eine Puppe aus buntem Stoff. Eine Puppe, die wie ein fröhlicher, kleiner Engel aussah.

Das freute den kleinen Engel sehr. Die kleinen Menschlein liebte es nämlich am meisten. Sie konnten sich noch richtig freuen, und wenn sie lachten, klang Ehrlichkeit in diesem Lachen mit. Ehrlichkeit und Liebe und tiefes Vertrauen. Alles Eigenschaften, die es bei den erwachsenen Menschen viel zu oft vermisste.
Das Engelchen verspürte große Lust, das Kind zu wecken, wusste aber, dass es das nicht durfte.

„Ich könnte ein wenig pusten, oder ganz leise singen!“, dachte es. Das konnte doch nicht verboten sein und außerdem würde es auch niemand merken.
Und da pustete es und sang es. Die ganze Nacht lang. Mit lieblich heller Engelsstimme sang es alle Lieder, die es im großen Himmelschor für das große Fest gelernt und geprobt hatte.

Das Kind wachte nicht auf. Es lächelte selig im Schlaf. Am Morgen aber sagte es zu seiner Mutter:
„Ein warmer Wind hat mich im Schlaf gestreichelt und ein Engel hat dazu gesungen. Das klang so wunderschön!“
„Das hast du bestimmt geträumt“, sagte die Mutter und lächelte.
„Ja! Bestimmt“, murmelte das Kind. Es wusste, dass man so etwas Schönes nicht erklären konnte, man musste es für sich behalten, ganz tief im Herzen.

Benutzeravatar
Petra
Administrator
Beiträge: 39
Registriert: Di 29. Sep 2020, 11:10
Wohnort: Hamburg

Re: Adventskalender 2020

Beitrag von Petra » Mo 21. Dez 2020, 07:20

21. Türchen

Inspiriert durch das 20. Türchen von Melanie möche ich heute eines meiner Lieblingsvideoclips mit Euch teilen,
von den Wise Guys - Ein Engel

https://www.youtube.com/watch?v=5GjAMZZyW9g

Ein Engel

Ein Engel, der dir deinen Weg weist,
der dich leitet, wenn du ziellos durch das All kreist,
ein Engel, der dich an die Hand nimmt
und, wenn du Angst hast, ein Liedchen für dich anstimmt.
Ein Engel, der dir immer nah ist, der für dich da ist,
wenn du in Gefahr bist.
Ein Engel als tröstendes Licht.
Du sagst, diesen Engel gibt es nicht.

Ein Engel, der dir richtig zuhört,
der das verjagt, was dich nachts in deiner Ruhe stört,
ein Engel, der dich mal im Arm hält,
und der im Winter deine Heizung auf "warm" stellt.
Ein Engel, der dir einen Brief schreibt,
der mit dir wach bleibt, wenn die Angst dich umtreibt,
und der sich für dich den Kopf zerbricht.
Du sagst, diesen Engel gibt es nicht.

Doch dieser Engel ist da,
um dich zu schützen und zu halten.
Dieser Engel ist da,
jeden Tag, in verschiedenen Gestalten.
Er lässt dich nie im Regen stehn.
Er lässt dich nie allein.
Doch er ist leicht zu übersehn,
denn er kann überall sein.

Ein Engel, der dir wieder Mut macht
und diesen Job immer wieder richtig gut macht,
ein Engel, der dir einen ausgibt
und dich bei Sonnenschein energisch aus dem Haus schiebt.
Ein Engel, der dir freundlich zuwinkt,
mit dir Kaffee trinkt, dich zu deinem Glück zwingt,
und der manchmal mit dir Klartext spricht.
Du sagst, diesen Engel gibt es nicht.

Doch dieser Engel ist da...

Du hast ihn heute schon gesehn.
Ich glaub, du kennst ihn längst.
Und wenn du nicht mehr so viel denkst,
dann wirst du's irgendwann verstehn.

Dieser Engel ist da....

MUSIK UND TEXT: DANIEL „DÄN“ DICKOPF
Quelle: https://www.wiseguys.de/index-125.html

Susa
Administrator
Beiträge: 44
Registriert: So 4. Okt 2020, 15:10

Re: Adventskalender 2020

Beitrag von Susa » Di 22. Dez 2020, 01:21

22. Türchen

Besuch durch den Kamin
Autor: Alfons Pillach

Durch den Kamin stieg Nikolaus
zu ein paar Kindern mal ins Haus.
Er wählte diese enge Route,
ihm war nach einem Scherz zumute.
Die Kinder wollt’ er überraschen,
wenn sie gemeinsam Plätzchen naschen.
Die Kleinen saßen brav im Zimmer,
da kam aus dem Kamin Gewimmer.
Der Hilferuf klang sehr gepresst,
der arme Niklaus steckte fest.
Dran schuld war wohl sein dicker Hintern,
er schaffte es nicht zu den Kindern.
Dann, nach zwei lästig langen Stunden,
rief Nikolaus erschöpft nach unten:
„Ihr lieben Kinder, zieht mich raus,
lang halte ich es nicht mehr aus!“
Und als die Kinder kräftig zogen,
kam Nikolaus herausgeflogen.
Nun war er schwarz vom vielen Ruß
und zwar vom Kopfe bis zum Fuß.
Und er beruhigte die Kleinen:
„Habt keine Angst, ihr müsst nicht weinen.
Denkt nicht, ich bin der schwarze Mann,
schaut mich doch mal genauer an.“
Für alle Kinder gab’s Geschenke,
für Oma gab’s zwei Kunstgelenke.
Ein Kindchen aber war sich sicher,
es stand vor Nikolaus allein
und meinte vorlaut mit Gekicher:
„Du musst der Schornsteinfeger sein.“
Probleme sind da um gelöst zu werden

Benutzeravatar
Petra
Administrator
Beiträge: 39
Registriert: Di 29. Sep 2020, 11:10
Wohnort: Hamburg

Re: Adventskalender 2020

Beitrag von Petra » Mi 23. Dez 2020, 08:34

23. Türchen

Denkt euch, ich habe das Christkind gesehen
Anna Ritter (1865-1921)

Denkt euch, ich habe das Christkind gesehen!
Es kam aus dem Walde, das Mützchen voll Schnee,
mit rotgefrorenem Näschen.

Die kleinen Hände taten ihm weh,
denn es trug einen Sack, der war gar schwer,
schleppte und polterte hinter ihm her.

Was drin war, möchtet ihr wissen?
Ihre Naseweise, ihr Schelmenpack –
denkt ihr, er wäre offen der Sack?

Zugebunden bis oben hin!
Doch war gewiss etwas Schönes drin!
Es roch so nach Äpfeln und Nüssen!
Dateianhänge
angel-3818910_640.jpg
angel-3818910_640.jpg (34.26 KiB) 832 mal betrachtet

Susa
Administrator
Beiträge: 44
Registriert: So 4. Okt 2020, 15:10

Re: Adventskalender 2020

Beitrag von Susa » Mi 23. Dez 2020, 23:05

24. Türchen

Die Heilige Nacht

So war der Herr Jesus geboren
im Stall bei der kalten Nacht.
Die Armen, die haben gefroren,
den Reichen war´s warm gemacht.

Sein Vater ist Schreiner gewesen,
die Mutter war eine Magd,
Sie haben kein Geld besessen,
sie haben sich wohl geplagt.

Kein Wirt hat ins Haus sie genommen,
sie waren von Herzen froh,
dass sie noch in Stall sind gekommen.
Sie legten das Kind in Stroh.

Die Engel, die haben gesungen,
dass wohl ein Wunder geschehn.
Da kamen die Hirten gesprungen
und haben es angesehen.

Die Hirten, die will es erbarmen,
wie elend das Kindlein sei.
Es ist eine G´schichte für die Armen,
kein Reicher war nicht dabei.

(Ludwig Thoma (1867-1921))

Für schöne Einstimmung für Weihnachten:

https://www.youtube.com/watch?v=pSEdQGGjB8Y
https://www.youtube.com/watch?v=u4vPUCpXsIs

Allen wünschen wir ein schönes frohes Fest. Alles alles Gute
für 2021. Hoffen wir das es ein gutes Ende wird mit Corona.
Bleibt bitte alle gesund.
Probleme sind da um gelöst zu werden

Antworten